MADEIRA

"Madeira wird durch die EU gefördert!"

Realisieren Sie die Vorteile einer Firmengründung auf Madeira mit einem von der EU zulässigen Steuersatz von 5% auf Ihre Unternehmensgewinne. Aufgrund des Verzichts auf eine Quellenbesteuerung in Madeira und bilateraler Steuerabkommen verbleiben beim deutschen Anteilseigner die Unternehmensgewinne mit 5% (Personengesellschaft) oder 32% (Kapitalgesellschaften) final besteuert.

Der sich durch die Randlage in Europa ergebende Standortvorteil wird mit Hilfe der Freihandelszone ausgeglichen. Sämtliche Regelungen befinden sich im Einklang mit der EU-Kommission. Unter anderem gilt die EU-Niederlassungsfreiheit, Eintragung der Firmen im portugiesischen Handelsregister, Anwendung der Mutter-Tochter-Richtlinie und des DBA Deutschland Portugal. Die Besteuerung mit Umsatzsteuer erfolgt EU-Neutral! 

Informieren Sie sich auf der offiziellen website der Regionalregierung von Madeira www.ibc-madeira.com - Madeira ist keine von der EU geächtete Steueroase! Sie gründen eine reguläre Gesellschaft, die sich nur im Steuervorteil durch andere EU-Gesellschaften unterscheidet.

Gerne erstellen wir Ihre Steuerplanung und stellen den Kontakt mit unseren langjährigen Geschäftspartnern in Funchal / Madeira her.